Call Of War: Crossplattform-Krieg bricht am 20. März aus

Bytro veröffentlicht native mobile Apps zum beliebten Multiplattform-Strategiespiel

Hamburg, 15. März 2018 | Dass echte Innovationen im umkämpften Mobilegames-Markt noch möglich sind, beweist der Hamburger Spieleentwickler Bytro mit den Mobile-Apps zum erfolgreichen PC-Spiel Call of War, die am 20. März weltweit in elf Sprachen starten. Denn das im Zweiten Weltkrieg angesiedelte Strategiespiel ist das erste echte MMO Grand Strategy-Spiel, das für Smartphone und Tablet verfügbar ist.

Die Spieler übernehmen die militärische Führung der wichtigsten Kriegsnationen und tauchen gemeinsam mit bis zu 100 realen Gegnern in die aufreibendsten Schlachtszenarien des größten aller Kriege ein. Dabei gilt es, ganze Regionen zu erobern, Bündnisse zu schmieden, die eigene Wirtschaftsleistung auszubauen und die geheimen Waffensysteme des Zweiten Weltkrieges zu erforschen. Die Spieler entscheiden selbst, mit welcher Strategie sie ihre Ziele durchsetzen wollen – in intelligenten Allianzen oder mit rücksichtsloser Durchsetzung eigener Interessen, mit dem Einsatz hochentwickelter Waffensysteme oder in stumpfen, aber effektiven Materialschlachten. Das Spiel läuft in Echtzeit; Runden können Wochen dauern.

Das Besondere an Call Of War ist neben dem anspruchsvollen Gameplay in authentischem Setting der konsequente Crossplattform-Ansatz, erklärt Entwickler Bytro.

“Unsere Spieler, über alle Versionen hinweg bereits drei Millionen, haben echte Plattform-Freiheit und können mit einem einzigen Account ihr Spiel im Browser, auf Steam, im Mobile-Browser, in der Android- oder iOS-App fortsetzen. Darauf sind wir besonders stolz”, so Tobias Kringe, Geschäftsführer bei Bytro.

Dank HTML5-Technologie sind für die Nutzung im Browser keine Plug-ins nötig.

Neben der anspruchsvollen technischen Realisierung setzt Call Of War auf maximalen User-Komfort und abwechslungsreiche Gefechte in historisch korrekter Umsetzung. Die Spieler bewegen ihre Einheiten gleichzeitig in multiplen Durchgängen und können so unterschiedliche Strategien und Taktiken ausprobieren. Insbesondere Fans von Strategie-Brettspielen werden voll auf ihre Kosten kommen, so die Erwartung des Hamburger Spieleanbieters.

Über Bytro Labs
Bytro Labs GmbH ist ein gründergeführtes Unternehmen, das anspruchsvolle browserbasierte Onlinespiele sowie Mobile Games entwickelt und betreibt. Aktuell haben die Spiele von Bytro Labs 7 Millionen registrierte Spieler und sind in fünfzehn verschiedenen Sprachen verfügbar. Bytro Labs wurde 2009 von Felix Faber, Tobias Kringe und Christopher Lörken gegründet. Im Juni 2010 wurden sie durch das Land Baden-Württemberg mit dem Preis „Gründer des Monats“ ausgezeichnet und im Herbst 2012 mit dem „Technology Fast 50 Rising Stars“ Award von Deloitte. 2013 fusionierte das Studio mit der schwedischen Stillfront Gruppe, entwickelt jedoch weiterhin unter eigenem Namen Spiele.

Call of War erobert den mobilen Browser


Das Hamburger Spielestudio Bytro bietet sein bislang erfolgreichstes Browserspiel Call of War erstmals auch für mobile Browser an. Damit setzt die erfolgreiche deutsche Games-Schmiede im Bereich browserbasierter Strategiespiele früh auf einen mächtigen Trend auf, der Bewegung zu Web-Apps und Browsergames für mobile Geräte. Derzeit befindet sich die Mobilversion von Call of War im Betatest.

Call of War ist ein im Zweiten Weltkrieg angesiedeltes Hardcore-Strategiespiel, das weltweit bereits gut zwei Millionen Spieler in seinen Bann zieht. Mit der Portierung auf mobile Browser können die Generäle nun erstmals auch unterwegs in die Schlacht ziehen. An der Bushaltestelle mal eben die Ressourcen checken oder Bodentruppen in neue Gebiete versenden? Mit Call of War macht Bytro das problemlos möglich, auch ohne App-Download. Die Hamburger haben in den letzten Monaten all ihre Energien gebündelt, um Call of War auch für mobile Browser zu einem Erlebnis werden zu lassen. Ein komplettes Redesign des User Interface sorgt dafür, dass alle Funktionen aus der Desktop-Variante wie gewohnt zur Verfügung stehen und gleichzeitig ein völlig neues Spielerlebnis garantiert ist.

Der Trend hin zu mobilen Endgeräten ist ungebrochen. Gleichzeitig wenden sich immer mehr User von Apps ab und nutzen stattdessen Browsergames, die direkt aus Messenger-Services heraus gestartet werden können. “Der Vorteil liegt auf der Hand: Es sind keine Downloads notwendig, man kann sofort und überall spielen, mobil oder am Desktop”, so Bytro-CEO Felix Faber. “HTML5-basierte Messenger bieten ganz neue Möglichkeiten für Spieler, vor allem im Multiplayer-Bereich.

Call of War, das sich derzeit in der offenen Betaphase befindet, unterstützt iOS-Geräte ab iPhone5 und Android-Smartphones ab Android 5.

Social-Media-Plattformen wie WeChat (China) oder VKontakte (Russland) bieten ihren Usern schon lange ein breites Angebot an Spielen, die vom Messenger aus direkt im mobilen Browser gestartet werden können. Im Mai diesen Jahres hat Facebook nachgezogen. Der Markt ist gewaltig: 1,2 Milliarden User hat allein der Facebook Messenger und damit potenziell auch die Spieleplattform Instant Games. Die Technologie dahinter ist HMTL5, der Web-Standard, mit dem qualitativ hochwertige und performance-starke Browserspiele geschaffen werden. Ein Heimspiel für die Firma Bytro, die seit 2009 auf HMTL5-basierte Spiele spezialisiert ist.

Über Bytro Labs
Bytro Labs GmbH ist ein gründergeführtes Unternehmen, das anspruchsvolle browserbasierte Onlinespiele sowie Mobile Games entwickelt und betreibt. Aktuell haben die Spiele von Bytro Labs 7 Millionen registrierte Spieler und sind in fünfzehn verschiedenen Sprachen verfügbar. Bytro Labs wurde 2009 von Felix Faber, Tobias Kringe und Christopher Lörken gegründet. Im Juni 2010 wurden sie durch das Land Baden-Württemberg mit dem Preis „Gründer des Monats“ ausgezeichnet und im Herbst 2012 mit dem „Technology Fast 50 Rising Stars“ Award von Deloitte. 2013 fusionierte das Studio mit der schwedischen Stillfront Gruppe, entwickelt jedoch weiterhin unter eigenem Namen Spiele.

Conflict of Nations: Modern War ist in der Betaphase

Stillfront startet die offene Beta des Strategiespiels “Conflict of Nations: Modern War”. Das Spiel wurde von den Stillfront-Studios Dorado Games und Bytro Labs entwickelt und basiert auf Bytro’s bewährter Supremacy Engine, die bereits für vorherige erfolgreiche Titel wie Supremacy 1914 und Call of War im Einsatz war.

Weiterlesen